Abonnieren:

Episode #039: Digitalisierungsdruck in mittelständischen Unternehmen

Letzte Aktualisierung des Artikels am 21. Juni 2021 von Danilo Manca

Der Digitalisierungsdruck in mittelständischen Unternehmen: Wer jetzt nicht aufholt, hat verloren. Doch stimmt das wirklich? Und wo setze ich als Unternehmer an, welche Schritte sind sinnvoll? Lennart Paul ist Experte für digitale Geschäftsmodelle. Im Interview rät er vor allem zur Chancenorientierung statt zur Panikmache.

Alles zum Digitalisierungsdruck in mittelständischen Unternehmen

01:58 Ein Stück weit ist die Panikmache gerechtfertigt, denn die Digitalisierung scheint unaufhaltsam. So gilt es jetzt Vieles zu entdecken, zu verstehen und dann erst umzusetzen.

03:42 Die Überflutung der Eindrücke führt schnell zur Frustation.

06:50 So sollte das eigene Unternehmen genau betrachtet werden. Welche Leistungen könnten zukünftig online angeboten werden? Zwar halten sich viele Bewegungen in Deutschland vergleichsweise noch unauffällig, doch Trendsetter Zalando zeigt, es geht auch anders. Wer vor 10 Jahren noch glaubte, niemand bestell Schuhe übers Internet, sieht den Konzern heute jährlich 3 Milliarden € Umsatz machen. Hier ist der Zug für andere endgültig abgefahren.

10:03 Denn innerhalb der Digitalisierung bilden sich unzählige Plattformen, die mittelständischen Unternehmen große Reichweiten bieten.

Vorlagen-Paket für den Unternehmensverkauf

Vorschaubild von Vorlagen zum Unternehmensverkauf

7 Verkaufsvorlagen:

  1. Due Diligence Checkliste (PDF)
  2. Finance Report (Excel)
  3. Firmen-Exposé (Word)
  4. NDA-Vertrag (Word)
  5. Firmen-Inserat (Word)
  6. Letter of Intent (Word)
  7. Vorgehensplan (PDF)


18:12 Jedoch wird die Digitalisierung oft fälschlicherweise mit der Elektrifizierung verwechselt.

23:16 Es geht nicht darum, irgendwelche Software zu nutzen. Tatsächlich sollte ein Zusammenspiel der eigenen Anforderungen und der Anwendung des geeigneten Produkts erfolgen.

24:30 Wie kann man den Weg in die Digitalisierung für mittelständische Unternehmen erleichtern? Vor allem sollte man nach den eigenen Kunden und dem Markt gehen. Zudem gehört beispielsweise der Besitz einer Webseite zu den Grundvoraussetzungen.

28:38 Vor allem für mittelständische Unternehmen kann es hilfreich sein, sich Studenten ins Unternehmen zu holen. Diese können ihre Digitalisierungskenntnisse dann lohnenswert einbringen.

31:39 Wie beginne ich? Sie starten ganz klassisch mit einer Art Bestandsaufnahme. Hier erkennen Sie, was bereits getan wird und was getan werden muss. Über kurz oder lang sollten immer die Schritte eingeleitet werden, die den größten Effekt für das Unternehmen erzielen. Fokussieren Sie sich!

www.warenausgang.com