Möchten sie ihr Schuhgeschäft verkaufen? Mit der Unternehmensbörse des GMS Verbund könnten sie einen passenden Käufer für ihren Schuhfachhandel finden. Denn auf dieser Online-Plattform werden ausschließlich Schuh- und Sportfachgeschäfte zum Verkauf angeboten. Damit stellt die Plattform auch für Käufer eine zeitsparende spitze Lösung dar. Wie die Plattform funktioniert, wie die Idee entstanden ist und wie sie davon profitieren können, darüber haben wir mit Volker Kappel vom GMS Verbund gesprochen.

Der GMS Verbund unterstützt den Schuhfachhandel in den Bereichen Einkauf, Service Schulungen, Marketing und Kommunikation.

Laut Hr. Kappel schrumpft der stationäre Schuhhandel jährlich um 3 Prozent. Eine wesentliche Ursache für diesen Rückgang besteht darin, dass Inhaber eines Schuhgeschäftes keinen Nachfolger für ihren Laden finden. Obwohl viele von diesen Schuhgeschäften sogar eine gute Rendite erwirtschaften.

Schuhgeschäft über den GMS Verbund verkaufen

Der GMS Verbund möchte hier nun mit einer branchenspezifischen Unternehmensbörse entgegen wirken. Inhaber aus ganz Deutschland erhalten dadurch einen neuen Markplatz, um ihr Schuhgeschäft verkaufen zu können.

Der Mangel an Nachfolger, der momentan in Deutschland herrscht, hat laut Hr. Kappel drei Hauptursachen:

  1. Unternehmer beginnen zu spät mit dem Prozess der Unternehmensnachfolge.
  2. Junge Menschen sehen bei der aktuellen Job-Situation nicht mehr die Notwendigkeit den Mut zur Selbstständigkeit aufzubringen.
  3. Es mangelt an Transparenz im Bezug auf zu verkaufende Schuhgeschäfte.

Gegenwind gibt es natürlich auch von den großen Marktplätzen wie Amazon und Zalando. So setzt der stationäre Handel mittlerweile stark auf Service und Beratung vor Ort. Hier unterstützt der GMS Verbund auch mit Schulungsangeboten, damit der Einzelhandel Beratungs- und Servicequalität weiter stärken kann.

Volker Kappel rät außerdem sich auf ein bestimmtes Segment wie z.B. Orthopädie, Komfort, Sport oder Kinderschuhgeschäft im stationären Handel zu fokussieren. Schuhgeschäfte mit einem eher breiten Sortiment haben es zunehmend schwerer am Markt.

Der GMS Verbund versucht die Unternehmen frühzeitig auf die Unternehmensnachfolge anzusprechen und mit möglichen Kaufinteressent in der Nähe zusammen zu bringen. Verdichten sich die Verkaufsgespräche mit einem Interessenten, kann der der GMS Verbund auch in Sachen Finanzierung des Kaufpreises durch Partnerbanken unterstützen.

Damit leistet der GMS Verbund eine zusätzliche Anlaufstelle für alle Inhaber, die ihr Schuhgeschäft verkaufen möchten. Wir wünschen viel Erfolg!

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten…

#085: IT Unternehmen verkaufen – mit André Achtermeier

IT Unternehmen verkaufen André Achtermeier hat mehrere IT Firmen gegründet und verkauft. Spezialisiert hat er sich deswegen auf den Verkauf von IT Unternehmen. Aber dieses Interview ist nicht nur für IT Unternehmer interessant. Es zeigt auch, welche Fehler VOR und...

#084: Ein Jahr Urlaub – Unternehmensnachfolge auf Probe – mit René Willnat

Ein Jahr Urlaub! Unternehmensnachfolge auf Probe Es gehört schon einiges an Mut dazu sich für ein komplettes Jahr aus dem Unternehmen zu verabschieden, um die Unternehmensnachfolge mal zu testen. Läuft der Test erfolgreich, ist das der beste Beweis dafür, dass die...

#083: Warum die Stiftung als Nachfolgeregelung immer attraktiver wird

Die Stiftung als Nachfolgeregelung für die Unternehmensnachfolge Der Mangel an Unternehmensnachfolgern verschärft sich in den nächsten Jahren aus unterschiedlichsten Gründen. Laut der KfW werden bis 2022 ca. 500.000 Nachfolger bzw. Käufer für Firmen im Mittelstand...

#082: Kostenlose Werbung – mit PR-König Meinrad Müller

Inspirierend und humorvoll sind die Geschichten von Meinrad Müller mit denen er in über 7.000 erreichten Veröffentlichungen in Presse, Rundfunk und Fernsehen sein Unternehmen bekannt gemacht hat. In unserem Interview holt er einige spannende Geschichten hervor. Viel...