Abonnieren:

Episode #005: Die erfolgreiche Unternehmensübergabe eines Kleinbetriebes

Die Unternehmensübergabe von Kleinbetrieben ist eine besondere Herausforderung, weil meist der gesamte Betrieb mit all seinen Prozessen und Kunden vom Unternehmer selbst abhängig sind. Der Erfinder und Tüftler Werner Lehnert, der sein Unternehmen Lemo-Solar vor 25 Jahren durch seine Leidenschaft zum Modellbau gegründet hat, fand eher unbewusst einen Weg, die Übergabe trotz Austauschs der kompletten Belegschaft zu meistern.

Die Highlights aus Episode #005 mit Werner Lehnert – Lemo Solar

1:15 Vorstellung des Unternehmers Werner Lehnert.

2:22 Vorankündigung des Interviews mit dem Unternehmensnachfolger Rainer Link, das am 17. Februar als Episode #007 beim Unternehmer Radio veröffentlicht wird.

3:00 Hr. Lehnert kommt von seinem Hobby, den ferngesteuerten Autos zur Modell- und Solartechnik. Er hat Bücher zu elektronischen Schaltungen geschrieben. Die begeisterten Leser haben dann die erwähnten Bausätze und Produkte fleißig nachgefragt. So entstand nebenberuflich ein zweites Standbein, das dann jedoch zügig die eigene Freizeit und die Zeit für den Familienurlaub intensiv beanspruchte. Die Entscheidung zur Gründung von Lemo-Solar wurde geboren.

5:33 Durch seinen Erfindergeist hat Werner Lehnert weitere neue Ideen und Produkte umgesetzt und über die Firma verkauft.

6:24 Am Anfang wurden jährlich fünf Modellbaumessen mitgemacht, Kataloge verteilt, dann kam der Online-Shop, der Absatz für den weitere neue Produkte ermöglichte.

7:40 Lemo-Solar hatte sich nach 4 Jahren als Profi-Ansprechpartner innerhalb der Messen etabliert, sodass auch Schulen auf Werner Lehnert aufmerksam geworden sind. So hatte sich ein neuer Vertriebszweig für Lehrmittel und Schulbedarf ergeben.

8:35 Bereits nach drei Jahren wurde ein Online Shop aufgesetzt, dessen 1.600 Produkt-Fotos von Hr. Lehnert selbst fotografiert wurden. Da er sich auch hier ein weiteres Hobby zu Nutze machen konnte, wurden erhebliche Kosten für die Fotoproduktion gespart.

10:40 Das Unternehmen blieb bis zum Verkauf ein kleiner Familienbetrieb, den Herr Lehnert mit seiner Frau führte und die Söhne in den Ferien unterstützen.

11:35 Hr. Lehnert: „Wenn man eine Firma verkaufen möchte, müssen mehrere Dinge zusammenpassen…“

  • gute Produkte, guter Service
  • das Unternehmen muss schwarze Zahlen schreiben
  • Leidenschaft muss dahinter stecken, Bücher müssen stimmen damit das Unternehmen durch einen Nachfolger übernommen werden kann

12:20 Grund für den Verkauf: Wenig Zeit, viele Projekte sind in der Zeit als Unternehmer liegen geblieben, keine Zeit mehr zum Erfinden. Die Frage, die beim Ehepaar Lehnert aufkam: Vergrößern (Mitarbeiter einstellen, Grundstück kaufen, etc) oder verkaufen?

14:00 Der Aha-Moment zu verkaufen, kam durch ein Projekt der IHK – Nexxt Change.

15:50 Der Berater vom Nachfolger war die größte Herausforderung, der die Forderung stellte, dass Herr Lehnert für den wirtschaftlichen Erfolg von Lemo-Solar verantwortlich ist. Mit diesem Berater konnte nicht weiter verhandelt werden, da neben dem auch kein technisches Verständnis vorhanden war.
Die Branchenkenntnis des Verkaufsberaters kann eine Schwachstelle werden. Dennoch sollte stets ein neutraler und sauberer Übergabeprozess im Vordergrund stehen.

20:00 Herr Lehnert ist auch nach dem Verkauf weiterhin als Berater für das Unternehmen tätig, weil ihm der Bestand des Unternehmens weiter sehr am Herzen liegt.

20:40 Der Übergabeprozess hat 7 Monate gedauert.

22:15 Nach dem Verkauf kam ein neues Lebensgefühl auf:

  • Es es schön, nach dem Urlaub mit einem entspannten Gefühl Heim zu kehren, ohne den Druck der Firma im Nacken
  • Lange Reisen sind wieder möglich
  • Mehr Zeit für Kinder und Enkel
  • Und vor allem mehr Zeit zum Erfinden, Tüfteln und für die Freunde – das Leben ist wesentlich entspannter geworden

24:00 Die besten Ratschläge an Unternehmer, die ihr Unternehmen verkaufen möchten:

  • Die Unternehmensnachfolge nicht nicht alleine umsetzen wollen
  • IHK Angebote zum Thema Nachfolge prüfen
  • Einen guten Berater mit ins Boot holen
  • Gesunder Menschenverstand

25:10 Die familieninterne Nachfolge kam nicht in Frage, weil die Söhne eigene Wege gegangen sind.

31:50 Schlusswort und Eindrücke von Prof. Dr. Wassermann: Die Unternehmensübergabe von Kleinbetrieben ist eher die Ausnahme, aber durch den Online-Shop (der die Kundenbeziehungen aufrecht erhält) und dadurch, dass Unternehmer und Nachfolger sich gesucht und gefunden haben – ist es doch zu einem schönen Nachfolge-Ergebnis gekommen.


Ressourcen aus der Episode:
Lemo-Solar im Internet: http://lemo-solar.de/
Unternehmensnachfolge Marktplatz: nexxt-change.org
Erfinder Club: www.erfinder-nok.de
Buch auf Amazon: Elektronische Schaltungen von Werner Lehnert